Ausbildungshighlights

Ausbildung bei Mayer & Cie. heißt viel mehr als nur einen Beruf zu erlernen. Bei uns kommen Spaß und Gemeinschaftssinn bestimmt nicht zu kurz! Mehr … .

Weihnachtsfeier selbstgemacht

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit planen und organisieren wir Azubis unsere gemeinsame Weihnachtsfeier. Eingeladen sind alle Lehrlinge aus allen Lehrjahren. Und weil wirklich alle mit dabei sein sollen, suchen wir als erstes einen passenden Termin. Das ist bekanntlich gar nicht so einfach … Auch die Location für unsere Weihnachtsfeier suchen wir gemeinsam aus, was meist schneller klappt als die Termingeschichte.

Bei der Weihnachtsfeier gehen wir erst mal alle gemeinsam lecker (!) Abendessen. Anschließend ziehen die, die noch Lust haben, weiter in die Stadt oder irgendwohin zum Tanzen. Und damit nachher nicht Ebbe in der Kasse ist, bekommt jeder von uns für den Abend 20 Euro zur freien Verfügung. Sponsor ist die gemeinsame Azubi-Kasse.

Insgesamt eine prima Sache, denn wir Azubis bei Mayer & Cie. sind einfach eine klasse Truppe. Wir können nicht nur gut zusammenarbeiten, sondern auch prima gemeinsam feiern. Vor allem, wenn wir die Party auch noch selbst organisiert haben!

Azubis on Tour

Wer hat keine Lust auf einen gemeinsamen Ausflug? Eben! Auch für uns Azubis ist unsere Ausfahrt jedes Jahr ein Highlight! Und ein schönes Gemeinschaftsprojekt: Schon bei der Planung darf jeder mitreden. Wir treffen uns dazu in der Lehrlingswerkstatt und besprechen, wo wir hinfahren wollen. Dann wird abgestimmt. Meistens sind wir uns schnell über Datum und Ziel einig. Zuletzt waren wir zu Besuch bei der Firma Mey in Albstadt-Lautlingen. Dort bekamen wir eine Führung durch den Betrieb und das dazugehörige Museum. Dabei konnten wir unsere Rundstrickmaschinen mal aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten - nämlich direkt bei einem unserer Kunden vor Ort.

Anschließend ging’s weiter nach Tübingen zum Bowling . Dabei konnten wir uns richtig austoben und hatten mal wieder jede Menge Spaß. Denn das ist das Beste an unseren gemeinsamen Aktionen: Wir sind einfach ein starkes Team, in dem sich wirklich jeder wohl und aufgehoben fühlt!

Girls´ Day – Mädels gesucht

Der Girls‘ Day ist ein Aktionstag, der Mädchen und junge Frauen motivieren soll, technische Berufe zu ergreifen. Technische Berufsbilder haben wir bei Mayer & Cie. ja nun ziemlich viele. Von den Mädels kann man das noch nicht unbedingt behaupten ... Deshalb machen wir beim Girls‘ Day regelmäßig mit. Im Rahmen dieses Aktionstags hatten wir in den vergangenen Jahren jeweils ein bis zwei junge Interessentinnen zu einem "Arbeitstag" bei uns zu Besuch. Damit unsere Besucherinnen möglichst viel sehen und kennenlernen können, haben wir uns ein umfangreiches Programm einfallen lassen: Nachdem wir die Mädchen morgens um sieben Uhr an unserer Pforte abgeholt hatten, ging es als erstes in unsere Lehrwerkstatt. Weil bei uns Sicherheit vorgeht, gab’s nach einer kurzen Begrüßung gleich eine Sicherheitsbelehrung. Danach startete die Betriebsführung. Diese ist aufgebaut wie der Fertigungsplan unserer Schlossteile; den läuft man quasi nach. Im Anschluss an unsere gemeinsame Frühstückspause um neun Uhr bekamen unsere Mädels einen verkürzten Theoriegrundlehrgang/-unterricht. Als anschauliches Beispiel diente ein Innengewinde. Nächste Anlaufstelle war das technische Büro. Dort durften unsere Gäste in unserem CAD-Programm das 3D-Teil und die Zeichnung zu dem Werkstück, das sie am Nachmittag anfertigen sollten, erstellen. Mit der fertigen Zeichnung unterm Arm ging es wieder in die Lehrwerkstatt, in der unser zukünftiger Nachwuchs nun selbst Hand anlegen durfte. Mit einer Schutzbrille ausgerüstet konnten sie ihr eigenes Innengewinde erstellen, inklusive aller Arbeitsschritte vom Entgraten des Vierkants über das Anreißen, Körnen, Zentrieren, Vorbohren und schließlich Gewindeschneiden.

Nach einem gelungenen Tag und einem abschließenden Feedbackgespräch entließen wir die Mädchen um 15.30 Uhr in den wohl verdienten Feierabend.

 

Visionen-Messe: Werbung in eigener Sache

Die ‚Visionen‘ ist eine Ausbildungsmesse, die jedes Jahr im September in Balingen stattfindet. Mit dabei ist Mayer & Cie., auch jedes Jahr. Hier präsentieren wir uns, die Azubis. Wir haben gemeinsam mit unseren Ausbildern einen eigenen Stand und informieren über die möglichen Ausbildungsberufe bei Mayer & Cie. und natürlich über Mayer & Cie. selbst. Wenn jemand Fragen hat, stehen wir Rede und Antwort, klar. Wir quatschen die jungen Leute aber auch einfach mal an, schließlich ist man als Schüler lieber zurückhaltend; das kennen wir alle ;-). Außerdem gibt’s bei uns hilfreiche Anregungen und Tipps für die Bewerbung.
Unser Ziel beim Messeauftritt ist eigentlich ganz einfach: Wir wollen bei den Schülern das Interesse an der Ausbildung bei einem Technologieführer wecken. Sie sollen Mayer & Cie. als Ausbildungsbetrieb kennenlernen. Deshalb sind wir Azubis an allen drei Messetagen vor Ort.

Unsere Azubis aus dem ersten Lehrjahr haben übrigens noch einen Spezialeinsatz zu leisten: Jeder ist an einem Messetag als Scout auf dem Gelände unterwegs. In dieser Funktion ist man bei den anderen Ausstellern ziemlich populär. Warum? Weil die Scouts alle mit kühlem Wasser, frischem Obst und Süßigkeiten versorgen. Diese Goodies stellt der Messeveranstalter. Außerdem müssen diese Jungs und Mädels die Technik beaufsichtigen, wenn in einem separaten Raum ein Vortrag stattfindet. Und sie sind für die Doku des Events zuständig, heißt, sie dürfen viele Fotos machen.

 

ITMA 2015: Mailand, wir kommen!

Die ITMA ist DIE Messe für Textilmaschinen. Und zwar weltweit. Klar, dass das für alle Textilmaschinenhersteller ein absoluter Pflichttermin ist. Alle arbeiten darauf hin und präsentieren dort ihre Neuheiten. Die letzte ITMA fand in Mailand statt, im November 2015. Unser Messe-Highlight war die Technologie spinitsystems, die das Spinnen und Stricken in einer Maschine kombiniert. Das ist ziemlich einzigartig und dementsprechend viel Betrieb war auf dem Stand. Apropos Betrieb auf dem Stand: Normalerweise reisen die Vertriebsmitarbeiter und die Techniker mit auf eine Messe, bei einer ITMA auch die Geschäftsleitung.

In Mailand waren an einem Tag aber noch ganz viele weitere Mayer & Cie.-ler aus allen Abteilungen zu sehen, Azubis inklusive. Wie das ging? Ganz einfach, man chartert ein Flugzeug, packt 150 Mitarbeiter hinein und fliegt sie morgens nach Mailand und abends wieder heim. Total cool, oder? Und für uns Azubis eine klasse Erfahrung: Wir konnten den großen Stand von Mayer & Cie. in Aktion sehen. Und echte Messeluft schnuppern: Also mit Kollegen über die Messe bummeln, schauen und staunen, wo die Messlatte des Möglichen gerade so liegt. Gekostet hat uns das alles übrigens keinen Cent; Mayer & Cie. hat alle Kosten übernommen. Wie gesagt, ziemlich cool, die ganze Aktion!

 

 

AMB in Stuttgart: ein Labyrinth aus Werkzeugmaschinen.

AMB ist die Abkürzung für ‚Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung‘. Das ist eine Messe, die alle zwei Jahre in Stuttgart stattfindet. Sie gehört zu den weltweit wichtigsten im Bereich Metallbearbeitung; eine ziemlich große Nummer also. Wenn man da hinfahren darf, ist das schon etwas Besonderes. Übrigens nicht nur für uns Azubis. Das geht wahrscheinlich jedem so, der bei Mayer & Cie. irgendwas mit der Fertigung zu tun hat.

Dementsprechend waren wir, eine kleine Gruppe von Azubis, richtig happy, dass wir uns im Herbst 2016 zur AMB aufmachen konnten. Wir fuhren gemeinsam mit unserem Ausbildungsleiter zur Stuttgarter Messe auf den Fildern. Vormittags waren wir auch erst mal als Gruppe unterwegs. Das war gut so, denn anfangs fühlt man sich da wie in einem Labyrinth von Werkzeugmaschinen. Da gab es unzählige große, neue und beeindruckende CNC- und andere Werkzeugmaschinen. Mittagessen bekamen wir am Stand von Precitool. Am Nachmittag zogen wir dann in kleinen Gruppen los und besuchten verschiedene Stände, die für uns interessant waren. Muss ich noch sagen, dass das für uns ein echtes Highlight war?!

 

 

„Tag der Technik“: Wir sind dabei!

Noch ein schönes, regelmäßiges Event: Der „Tag der Technik“, an dem wir Azubis jedes Jahr teilnehmen. Das Motto dieses Tages lautet „Technik verstehen und begreifen“. Er soll Menschen jeden Alters die faszinierende Welt der Technik etwas näher bringen. Normalerweise gehen wir an diesem Tag in die Hochschule nach Albstadt-Ebingen. Wir Azubis haben dann einen eigenen Stand. Dort stellen wir unsere Werkstücke aus der Grundausbildung aus. Mit interessierten Besuchern machen wir ein kleines Gewinnspiel, Glücksraddrehen oder Torwandwerfen beispielsweise.
2015 war ein bisschen anders: Weil die Technologiewerkstatt in Albstadt-Tailfingen eingeweiht wurde, fand die Veranstaltung dort statt und nicht in der Hochschule. Außerdem war sogar an zwei Tagen Programm und nicht wie sonst an einem. Dafür gab es dort auch für uns Azubis noch mehr als sonst zu sehen und zu erleben. Übrigens wär’s klasse, wenn Du das nächste Mal auch dabei wärst.

 

 

Kennlerntag.

Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Alles ist neu, man kennt noch niemanden und zu fragen traut man sich auch nicht so richtig. Schließlich könnte man ja was Blödes sagen … Kennst Du das Gefühl? Weil das wahrscheinlich fast jedem so geht, gibt’s bei Mayer & Cie. den Kennenlerntag. Jedes Jahr in der ersten Septemberwoche, also dann, wenn die Ausbildung gerade angefangen hat, machen wir Azubis erst mal einen Ausflug. Mit dabei sind unsere Ausbildungsleiter und der Betriebsratsvorsitzende. So können wir uns alle besser kennenlernen, mal über Persönliches sprechen oder ein bisschen zusammen Fußball spielen.

Am Kennenlerntag treffen wir uns meistens um sieben Uhr morgens im Betrieb und wandern anschließend gemeinsam zum Schneckenbuckel. Dort machen wir Feuer, grillen und lachen viel bei ein paar lustigen Kennenlernspielen. Wer Lust hat, kann sich auch noch sportlich betätigen; beim Fußballspielen zum Beispiel.

Für den Tag werden wir Azubis von der Arbeit freigestellt und für die Verpflegung sorgt unser neuer Ausbildungsbetrieb. Und das Allerbeste: Nach dem Kennenlerntag ist der Anfang gar nicht mehr so schwer!

Bestform Fitnessstudio – gib(t) Power!

Bei Mayer & Cie. werden die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter groß geschrieben. Deshalb gibt’s für alle Mitarbeiter und auch für uns Azubis eine kostenlose Mitgliedschaft im Bestform Fitnessstudio in Albstadt-Ebingen. Und nicht nur irgendeine Mitgliedschaft – eine Premium-Mitgliedschaft. Das heißt, Du kannst alle Geräte und Kurse nutzen, die das Fitnessstudio anbietet. Auf den 1.800 Quadratmetern Gesamtfläche, verteilt auf drei Etagen, ist bestimmt auch was für Dich dabei. Du kannst viele verschiedene Trainingsmethoden, wie zum Beispiel das Zirkeltraining, nutzen. Nix für Dich? Kein Problem, schließlich bietet das Bestform auch viele Kurse mit fetziger Musik. Auf dem Programm stehen „Zumba“, „Body Cross“ oder „bestform-cycling“. Die Saunanutzung ist in Deiner Premium-Mitgliedschaft natürlich ebenfalls inbegriffen.

 

Allseits beliebt: das Betriebsfest

Bei Mayer & Cie. wird gerne gefeiert – schließlich wird bei uns auch viel gearbeitet! Einmal im Jahr lädt die Geschäftsleitung jeden Mitarbeiter und seine Familie zum Betriebsfest auf dem Firmengelände ein. Bei schönem Wetter wird auf der Werksstraße vor der Verladehalle gefeiert, bei schlechtem Wetter in der Verladehalle. Für die Verpflegung sorgt die Geschäftsleitung. Die musikalische Unterhaltung übernimmt meist ein Kollege mit seiner Coverband.

 

 

111 Jahre Mayer & Cie. – 110 kann ja jeder!

Im Juli 1905 gründeten sechs Männer die „Vereinigten Mechanische Werkstätten Mayer & Cie.“. 111 Jahre später, am 15. Juli 2016, einem Freitag, standen bei Mayer & Cie. die Produktion, die Computer und alle Maschinen im Haus still. An diesem Tag feierten wir nämlich alle gemeinsam das Firmenjubiläum, das 111. 111 klingt erst mal etwas schräg, aber Feste soll man feiern wie sie fallen. Und den 110. oder den 125. Geburtstag kann ja jeder …
Zu diesem großen Fest durfte jeder Mitarbeiter – wir Azubis auch (!) – fünf Gäste mitbringen. Für jeden Mayer & Cie.-ler gab es direkt an der Pforte ein kleines Willkommenspäckchen, mit dem sich die Geschäftsleitung bei ihren Mitarbeitern bedankte, für die gute Leistung und Zusammenarbeit. Mit drin waren 111 druckfrische Mayer-Mark. Damit konnten wir uns Essen und Trinken kaufen. Auswahl gab es mehr als genug; da waren zum Beispiel ein Currywurststand, ein Käsespätzle- und ein Dinnele-Wagen. Alles ziemlich lecker! Schön war auch, dass wir unseren Familien mal unseren Arbeitsplatz zeigen konnten. Und eine kleine Mayer & Cie.-Geschichtsstunde gab’s auch: Auf der Werkstraße war eine Art Zeitstraße aufgebaut. Wer die aufmerksam genug studierte, konnte beim Geschichts-Gewinnspiel mitmachen. Als Preise gab es einen Amazon-Gutschein, einen Rundflug mit einem Sportflugzeug sowie einen Tag Extraurlaub. Klar, dass wir alle fleißig gelesen haben!

Am frühen Abend wurde der Ochs am Spieß angeschnitten, der schon den ganzen Tag über so lecker vor sich hin geduftet hatte. Es folgte die Ansprache durch einen unserer zwei Geschäftsführer Benjamin Mayer, der die gute Situation des Unternehmens beschrieb und sich dafür bei allen Mitarbeitern bedankte. Dann übernahmen Otto Hoppe und seine Band die Bühne; Otto Hoppe arbeitet übrigens selbst bei Mayer & Cie.! Gegen 21 Uhr folgte die Ziehung der Gewinner des Geschichtsquiz. Danach war noch lange Hochbetrieb an der Bar und auf der Tanzfläche …

 

 

Starke Partner: Technologiewerkstatt und Mayer & Cie.

Mayer & Cie. ist Goldpartner der Technologiewerkstatt. Moment, der was? Die Technologiewerkstatt ist ein Gründer- und Coworking Space in Albstadt-Tailfingen. Außerdem fördert die Technologiewerkstatt die technologische Bildung in Form von Kooperationen, Veranstaltungen und Events. Diese Einrichtung wird von Mayer & Cie. als wichtiger Sponsor unterstützt.

Außerdem haben wir einen direkten Draht zur Lammerberg-Realschule in Tailfingen, mit denen wir einmal jährlich ein gemeinsames Projekt durchführen. Zuletzt planten die Schüler ein autonom fahrendes Fahrzeug zu bauen, das mittels Mikro-Controller gesteuert wird. Wir halfen beim Erstellen des Chassis für dieses Fahrzeug und übernahmen einige Vorarbeiten. Die Schüler waren dann einen kompletten Nachmittag bei uns in der Lehrwerkstatt. Hier hat ein Azubi gemeinsam mit den Schülern die Grundplatte und die Feinheiten des Fahrzeugs auf dem Computer programmiert. Anschließend gingen wir mit einem der Programme an die CNC-Maschine, um die Grundplatte zu fräsen, zu bohren und Gewinde hineinzuschneiden. So bekamen die Schüler einen Einblick, wie diese Fertigungstechnik funktioniert. Zum Abschluss gab’s für die Schüler noch eine Betriebsführung, bei der sie sehen konnten, wie Produktion und Montage in unserem Betrieb ablaufen.