Praktikum von Meher

Vom 18.02 – 22.02.2019 war Meher Kaushal bei uns zum Praktikum.

Hier sein Bericht:

1.Tag (Lehrwerkstatt)

Ich kam morgens um 7 Uhr in die Lehrwerkstatt gemeinsam mit meinen Freund Florian Bitzer. Zuerst bekam ich Sicherheitsschuhe von Herr Fortenbacher. Anschließend haben wir eine Sicherheitsunterweisung bekommen und dann ging es los mit arbeiten. Ich habe eine Zeichnung von einem Mühlespiel bekommen, die ich herstellen durfte. Davor haben wir Herr Ringwald kennengerlernt und besprochen was wir machen sollten. Zuerst musste ich feilen und danach fräsen mit der Fräsmaschine. Um 9 Uhr war 15 Minuten Pause. Nach der Pause ging es weiter mit Anreißen und Körnen. Um 15.30 Uhr war Feierabend, aber ich war noch nicht mit dem Mühlespiel fertig, somit musste ich es morgen fertig stellen.

2.Tag (Lehrwerkstatt)

Ich musste vor 7 Uhr da sein, weil ich startklar sein musste um 7 Uhr, hatte Herr Fortenbacher und Herr Ringwald gesagt. Jetzt ging es weiter mit dem Mühlespiel. Da ich beim Drehen der Spielestifte einen Fehler gemacht habe, musste mir ein Azubi aus dem 2.Lehrjahr helfen.

3.Tag (Maschenkunde)

Am Mittwoch hatte ich Maschenkunde bei Herr Streit. Er hatte mir erklärt wie die Flachstrickmaschinen und Rundstrickmaschinen funktionieren. Mit der Flachstrickmaschine durfte ich auch mal ein paar Stoffe stricken. Später besuchte mich noch ein Lehrer von unserer Schule.

4.Tag (Montageprozess)

Am Donnerstag fand ich den Tag richtig gut, weil ich mithelfen durfte die Rundstrickmaschinen zu bauen, die im Anschluss nach Indien geliefert werden sollten.

5.Tag (Schlossprozess)

Heute war der letzte Praktikumstag von mir. Ich durfte heute zuschauen wie eine große Schleifmaschine für die Rundstrickmaschine Teile geschliffen hatte. Ein Mitarbeiter aus dem Schlossprozess hat mir erklärt wie eine große Schleifmaschine funktioniert. Danach hatte ich einen Rundgang gemeinsam mit einem Mitarbeiter, der mir auch gezeigt hat wie man Stahl härtet.