Praktikum von Tim Hofmann

Hallo mein Name ist Tim Hofmann.

Am Montag war der erste Praktikumstag im Betrieb Mayer & Cie. Der Treffpunkt war um 7 Uhr in der Lehrwerkstatt, wo wir Herrn Fortenbacher trafen. Als erstes starteten wir mit dem fertigen eines Mühlespiels. Hierzu benötigten wir die Bohrmaschine und Fräsmaschine. Um 15:30 Uhr durften wir gehen. Dienstag ging es zur selben Zeit los, wie am Montag. An diesem Tag durften wir an der Drehmaschine unsere Spielstifte herstellen. Das Arbeiten an der Drehmaschine hat mir sehr viel Spaß gemacht. Am dritten Tag kam ich dann raus in den Betrieb. Der Bereich in dem ich als erstes war, war der Schlossprozess. Dort durfte ich an einer CNC-Schleifmaschine arbeiten. Die Mitarbeiter hier haben mir sehr viel gezeigt, sodass ich auch mal selber arbeiten durfte. Am Donnerstag durfte ich in den Gestellprozess. Hier hat mir ein Mitarbeiter die Funktion einer großen CNC-Drehmaschine erklärt. Später an diesem Tag konnte ich noch sehen wie man ein Zahnrad herstellt, das fand ich sehr interessant. Am letzten Tag war ich in der Qualitätssicherung. Hier lernte ich wie man Teile vermessen muss. Das ist sehr wichtig, denn wenn später Teile falsch vermessen wurden, dann entstehen Fehler beim Zusammenbau einer Rundstrickmaschine.

Fazit: Das Praktikum war sehr umfangreich und ich bekam sehr viele Einblicke in verschiedene Bereiche des Industriemechanikers. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich kann es nur weiter empfehlen 🙂